26.09.2017

Datenaustausch zwischen OPC-Clients über den OPC Data Exchange Server

Screenshot OPC Data Exchange Server
vergrößern
Viele Anwendungen sind vom Prinzip her zwar OPC-fähig, können allerdings ausschließlich als OPC-Client fungieren. Soll zwischen solchen Anwendungen ein Datenaustausch realisiert werden, so muss ein OPC-Server als "Interface" zwischengeschaltet werden. Diese Aufgabe kann unser neuer "OPC Data Exchange Server" übernehmen. Unser neues Video zeigt, wie es funktioniert.


25.09.2017

AutoCode-Generator für WinFACT 2016 ab sofort verfügbar

Screenshot AutoCode-Generierung
vergrößern
Ab sofort ist unser AutoCode-Generator für ANSI-C auch für das blockorientierte Simulationssystem BORIS der aktuellen Version 2016 verfügbar, noch dazu mit einem wesentlich vereinfachten, äußerst attraktiven Preismodell: Anstelle der früher angebotenen Vielzahl unterschiedlicher Editionen bieten wir den AutoCode-Generator nunmehr ausschließlich als unbeschränkte Professional Edition an, und zwar sowohl als Ergänzung zu den WinFACT/BORIS-Vollversionen als auch zu unseren Studienlizenzen für die Ausbildung. Der Preis liegt in beiden Fällen bei jeweils EUR 750,- netto für eine Einzelplatzlizenz (Vollversion Industrie) bzw. 10-Platz-Lizenz (Studienlizenz). Einen ersten Einblick in die Nutzung des AutoCode-Generators bietet Ihnen das zugehörige Video, einen detaillierten Überblick über den Leistungsumfang finden Sie hier.


10.05.2017

Datenaustausch zwischen BORIS und Arduino über Modbus TCP


vergrößern
Das im Industriebereich seit Jahrzehnten bewährte Modbus-Protokoll zum Datenaustausch zwischen Automatisierungskomponenten kann auch problemlos auf Einplatinencomputern wie etwa dem beliebten Arduino-Board zum Einsatz kommen. Dadurch ist es beispielsweise auf einfache Weise möglich, einen Datenaustausch zwischen dem Arduino und unserem blockorientierten Simulationssystem BORIS zu realisieren. Unser neuestes Video demonstriert die Anwendung an einem einfachen Experimentieraufbau.


04.04.2017

WinFACT 2016: Jetzt auch englische Version verfügbar

Unser regelungstechnisches Programmpaket WinFACT in der aktuellen Version 2016 ist ab sofort auch in englischsprachiger Version verfügbar. Eine entsprechende Demo-Version finden Sie im Downloadbereich.


28.02.2017

BORIS-Modbus-Treiber für SIEMENS S7 und CODESYS


vergrößern
Die aktuellen CPUs der SIEMENS S7-Baureihe (S7-1200 und S7-1500) besitzen bereits ab Werk eine Unterstützung des Modbus-TCP-Protokolls. Mit Hilfe unseres neuen Modbus-Treibers kann nunmehr auf einfache und komfortable Weise ein Datenaustausch zwischen unserer blockorientierten Simulation BORIS und der S7-SPS erfolgen. Der Treiber ermöglicht sowohl den Direktzugriff auf das Prozessabbild der Ein- und Ausgänge der S7 (Lesen/Schreiben von Bits und Worten), als auch den Datenaustausch über einen beliebigen Bereich eines Datenbausteins oder einen Merkerbereich. Unser Einführungsvideo demonstriert die Nutzung des Treibers in Verbindung mit einer S7-1200. Mögliche Anwendungen sind vielfältig, beispielsweise kann BORIS als Bedien- und Beobachtungstool für die SPS eingesetzt werden oder aber die SPS als "intelligentes" I/O-Modul im Rahmen einer Hardware-in-the-loop-Regelung mit BORIS.

Auch die von der herstellerübergreifenden und kostenlosen SPS-Programmierumgebung CODESYS unterstützten Steuerungen bieten in der Regel eine Modbus-Schnittstelle an; dies gilt auch für die mit CODESYS ausgelieferte Soft-SPS CODESYS Control Win V3. Wie der Modbus-Treiber in diesen Fällen zum Datenaustausch zwischen BORIS und der SPS genutzt werden kann, zeigt das zugehörige Video.


23.02.2017

Datenaustausch zwischen BORIS und Simulink über UDP


vergrößern
Zwischen unserer blockorientierten Simulation BORIS und der Simulationsumgebung Simulink ist über UDP (User Datagram Protocol) auf äußerst einfache Weise ein Datenaustausch in beiden Richtungen möglich. Dazu müssen sich beide Simulationsumgebungen nicht einmal zwangsläufig auf demselben Rechner befinden, da UDP rechnerübergreifend funktioniert. Zu diesem Zweck stehen nunmehr zwei spezielle UDP-Blöcke zum kostenlosen Download zur Verfügung. Das zugehörige Video zeigt, wie’s geht. Die UDP-Blöcke sind unter allen WinFACT-Versionen lauffähig.


25.01.2017

Für Spielkinder: Arduino Groschengrab


vergrößern
Als "etwas anderes" Applikationsbeispiel für die Möglichkeiten unseres Flexible Animation Builders FAB haben wir einen virtuellen Geldspielautomaten (im Volksmund auch als "Groschengrab" bezeichnet) entwickelt, der sich über ein handelsübliches Arduino-Board steuern lässt. Gleichzeitig kann der Automat genutzt werden, um auf anschauliche Weise die Programmierung des Arduino zu erlernen. Ein Muster-Steuerprogramm wird mitgeliefert, sodass ein Spielen am Automaten auch ohne eigene Programmierleistung möglich ist. Schauen Sie sich dazu unser Video an! Spielautomat und Steuerprogramm können zur nicht-kommerziellen Nutzung kostenlos heruntergeladen werden (Download).


09.01.2017

Virtual Factory-Anlagenmodell für Arduino

Das in unserem Lehrbuch zur LOGO!-Programmierung ausführlich behandelte Virtual Factory-Anlagenmodell ("Virtuelle Fabrik") können wir Ihnen ab sofort auch in einer Variante für das Arduino-Board anbieten. Das zugehörige Video veranschaulicht die Inbetriebnahme und Nutzung des Modells.


09.01.2017

Ingenieurbüro Dr. Kahlert auf YouTube

Unsere Produktvideos, Applikationsberichte und vieles mehr finden Sie ab sofort in übersichtlicher und komfortabler Form auch auf unserem YouTube-Kanal.


09.01.2017

Smart Home-Anlagenmodell für Arduino

Unser beliebtes Smart Home-Anlagenmodell steht jetzt auch in einer Version für das Arduino-Board zur Verfügung. Unser Video demonstriert die Inbetriebnahme und Nutzung des Modells an einer Reihe von Beispielen.


08.12.2016

Virtuelle Anlagenmodelle am Siemens IOT-2020


vergrößern
Das neue IOT-2020 der Fa. Siemens ist ab sofort exklusiv bei der Fa. RS-Components verfügbar (http://de.rs-online.com/web/p/iot-entwicklungskit/1244037/). Dieses preisgünstige Modul basiert auf dem Intel Galileo Board und läuft unter dem Betriebssystem Linux, welches von einer SD-Speicherkarte gestartet wird. Das IOT-2020 ist in großen Teilen anschlusskompatibel zum Arduino und kann u. a. aus der gewohnten Arduino-Entwicklungsumgebung programmiert werden. Dem Einsatz zur Steuerung unserer virtuellen Anlagenmodelle für den Arduino steht daher nichts im Wege. Unser Video erläutert die Vorgehensweise Schritt für Schritt.


24.11.2016

Druckfrisch: Einführung in die Programmierung der LOGO!


vergrößern
Gerade erschienen ist unser etwa 300-seitiges Lehrbuch Einführung in die Programmierung der LOGO! (Inhalt). Der Fokus des Werks liegt auf der Programmierung der LOGO! in der sogenannten Funktionsbausteinsprache, einer grafisch orientierten, intuitiven und leicht erlernbaren Programmiersprache, wie sie in ähnlicher Form auch auf allen größeren Steuerungen wie beispielsweise der S7-Baureihe von Siemens zu finden ist. Dabei wird auf ein virtuelles Anlagenmodell einer Fabrik ("Virtual Factory") zurückgegriffen, welches eine Vielzahl von technischen Komponenten (Hebebühne, Presse, Lastenaufzug, ...) enthält, die sich wie die realen Einrichtungen über die LOGO! steuern lassen. Damit können alle erarbeiteten Beispielprogramme sehr praxis- und realitätsnah ausgetestet werden, ohne dass tatsächlich auch nur eine einzige Leitung verlegt oder ein einziger Sensor oder Aktor mit der LOGO! verbunden werden muss. Eine Einführung in die Beschreibungssprache GRAFCET rundet den Inhalt ab.

Das Buch ist ab sofort zum Preis von EUR 39,- incl. des virtuellen Anlagenmodells bzw. EUR 25,- (nur Lehrbuch, jeweils zzgl. MwSt.) bei uns oder über Amazon erhältlich. Mehr...


18.11.2016

Virtuelle Anlagenmodelle für Arduino


vergrößern
Unsere Virtuellen Anlagenmodelle stehen ab sofort auch in einer speziellen Edition für die beliebten Microcontrollerboards der Arduino-Baureihe (www.arduino.cc) zur Verfügung. Der Datenaustausch findet über dasselbe USB-Kabel statt, über das der Arduino auch programmiert wird; zusätzliche Hardware ist daher nicht erforderlich. Die Modelle eignen sich perfekt für den Einstieg in die Arduino-Programmierung, da sie die Erstellung, Übertragung und das Testen einfacher bis komplexer Steuerprogramme ermöglichen, ohne dass der Arduino in irgendeiner Art und Weise "verdrahtet" werden müsste. Unser Einführungsvideo zeigt, wie's funktioniert. Eine Demo-Version mit einem Anlagenmodell (Hebebühne) steht zum Download zur Verfügung.


28.09.2016

TinkerForge Toolbox 2.0 für WinFACT


vergrößern
Unsere TinkerForge Toolbox für das blockorientierte Simulationssystem BORIS steht jetzt in einer neuen, überarbeiteten und erweiterten Version im Download-Bereich zur Verfügung. Die Version 2.0 unterstützt das aktuelle TinkerForge-Kommunikationsprotokoll und erlaubt auch die Steuerung der Module über LAN oder WLAN. Zudem wurde eine ganze Reihe neuer Module in das Treiberpaket aufgenommen. Zum Download...

Unser Video zeigt, wie sich TinkerForge Sensor-/Aktormodule in BORIS einbinden lassen, sodass auch komplexe Sensor-/Aktor-Experimentiersysteme aufgebaut werden können.


15.08.2016

Temperaturerfassung mit BORIS und 1-Wire-Temperatursensor DS1820


vergrößern
Unser neuer BORIS-Treiber für die 1-Wire-Temperatursensoren der DS1820-Baureihe ermöglicht die einfache Realisierung komfortabler und kostengünstiger Temperaturerfassungen und -auswertungen. Der Treiber unterstützt sowohl den Standardsensor DS18S20 als auch den Sensortyp DS18B20 mit programmierbarer Auflösung von 9, 10, 11 oder 12 Bit. Ein Video zeigt, wie es geht.


23.06.2016

Neues Virtuelles Anlagenmodell "Virtual Factory"


vergrößern
Zunächst für die LOGO! der aktuellen Baureihe 0BA8 steht jetzt unser neues virtuelles Anlagenmodell "Virtual Factory" zur Verfügung, welches eine Vielzahl von Experimenten zur LOGO!-Programmierung gestattet. Das Modell umfasst eine ganze Reihe typischer Anlagenkomponenten wie eine Hebebühne, einen Lastenaufzug, ein Rolltor und vieles mehr. Unser Video zeigt Ihnen einige der Komponenten im praktischen Einsatz.

Passend zum Anlagenmodell wird zudem im Herbst dieses Jahres ein etwa 300-seitiges Lehrbuch zur Einführung in die LOGO!-Programmierung erscheinen (Inhaltsverzeichnis).


31.03.2016

Produktübersicht 2016


vergrößern
Druckfrisch aus der Presse: Unsere Produktübersicht 2016 bietet Ihnen einen detaillierten Überblick über unsere umfangreiche Palette an Software-Produkten. Gerne senden wir Ihnen ein Exemplar per Post - E-Mail genügt! Alternativ können Sie die Broschüre auch hier herunterladen.


01.03.2016

WinFACT 2016 ab sofort verfügbar


vergrößern
Etwas mehr als fünf Jahre nach dem Erscheinen von WinFACT 8 ist nun der Nachfolger, WinFACT 2016, verfügbar! Neben voller Windows 10-Kompatibilität wartet die neue Version wieder mit einer Vielzahl von kleineren und größeren Neuentwicklungen und Verbesserungen auf, die sowohl die Benutzeroberfläche als auch die Programminhalte betreffen.

Einige Highlights der neuen Version (auch im Video):

Wichtig für alle Anwender, die in 2015 eine WinFACT 8 Lizenz erworben haben: Sie erhalten in den nächsten Wochen ein kostenloses Update auf die neue Version! Kunden, die bereits seit Längerem mit WinFACT 8 (oder einer Vorgängerversion) arbeiten, können wie gewohnt preisgünstige Updates erwerben.


14.01.2016

CAN-Bus-Treiber für BORIS


vergrößern
Für den besonders in der Automobilindustrie verbreiteten CAN-Bus steht jetzt ein BORIS-Treiber zur Verfügung, zunächst für die umfangreiche Palette an PC-CAN-Interfaces der Firma PEAK-System in Darmstadt. Der Treiber ermöglicht die komfortable Signalkonfigurierung und das Lesen und Schreiben beliebiger Signale. Nebenstehender Screenshot vermittelt Ihnen einen ersten Eindruck von den Möglichkeiten. Unser Video demonstriert den Einsatz des Treibers in Verbindung mit dem PCAN-MicroMod Evaluation Kit von PEAK-System. Dieses Kit eignet sich aufgrund seiner Flexibilität, der umfangreichen Dokumentation und des hervorragenden Preis-/Leistungsverhältnisses insbesondere für die CAN-Bus-Ausbildung, aber natürlich auch für Forschung und Entwicklung.


30.10.2015

Anwenderspezifische Konfigurierung von Virtuellen Anlagenmodellen


vergrößern
Von Anwendern unserer Virtuellen Anlagenmodelle wird gelegentlich der Wunsch geäußert, die Modelle ohne allzu großen Aufwand (und zusätzlich erforderliche Tools) an die eigenen Bedürfnisse anpassen zu können. Dies betrifft insbesondere die Umbenennung von Sensoren und Aktoren (z. B. im Hinblick auf die aktuelle Normengebung) sowie die Möglichkeit, Schließer durch Öffner zu ersetzen (oder umgekehrt). Dies ist zwar momentan bereits möglich, setzt vom Anwender aber den Erwerb unseres Flexible Animation Builders FAB und eine entsprechende Einarbeitung in dieses Tool voraus. Aus diesem Grunde arbeiten wir nunmehr an einem Konzept, welches die angesprochenen Modifikationen auf einfache Weise auf Basis standardisierter Textdateien ermöglicht. Nebenstehender Screenshot zeigt den entsprechenden Konfigurator. Dieser ermöglicht eine komfortable Anpassung der Modelle an Benutzerwünsche, ohne dass dazu weitere Tools erforderlich sind.


26.08.2015

Der Motion Trainer - eine innovative Lernumgebung für die Regelungstechnik

An der Hochschule Bochum wurde unter der Leitung von Prof. Dr.-Ing. Michael Pohl mit dem Motion Trainer eine innovative Lernumgebung für die Regelungstechnik-Ausbildung entwickelt. Die Software-Basis für diese Lernumgebung bilden dabei unser blockorientiertes Simulationssystem BORIS und der Flexible Animation Builder FAB.


vergrößern
Eines der wichtigsten Themen in Systemdynamik ist das Verständnis für das Übertragungsverhalten linearer Single-Input-Single-Output-Systeme. Wenn eine Systemvariable geregelt werden muss, z. B. eine Temperatur, dann muss man wissen, in welcher Weise die Temperatur auf die Ansteuerung der Heizleistung reagiert. Gewöhnlich wird dies in der Zeitdomäne mit Differentialgleichungen oder in der Frequenzdomäne mit Übertragungsfunktionen beschrieben. Jedoch ist es meist hilfreich für das Verständnis dieser abstrakten Materie, eine vereinfachte Beschreibung durch die Verwendung der Sprungantwort zu nutzen.


vergrößern
Doch oft haben die Studierenden Verständnisschwierigkeiten aufgrund der Abstraktion und eines Mangels an Vorstellungsvermögen im Alltag. Oft sind auch mangelnde Kenntnisse in fundamentalen physikalischen Prinzipien der Grund. Nach 20 Jahren Lehrtätigkeit in der Regelungstechnik entstand so die Idee für ein Lehrmittel basierend auf Haptik und Visualisierung für lineare und nichtlineare Single-Input-Single-Output-Übertragungsverhalten.

Und das ist die Idee:

Zwei lineare elektrische Bewegungsachsen sind in Kontakt mit der linken und der rechten Hand des Studenten. Parallel zur Bewegung der Hände visualisiert ein zentraler Touchscreen das Verhalten eines bekannten Alltags-Beispiels. Zum Beispiel kann man die Federung eines Autos fühlen, die sich wie eine PT2-Übertragungsfunktion von der Bordsteinkante an der linken Hand zur Chassis-Schwingung an der rechten Hand verhält.

Der linke dieser Haltegriffe ist in der Lage, Kräfte zu erkennen und die Achse in Form einer Servo-Achse zu bewegen. Es ist daher möglich, den Handgriff entlang der Linearachsen ohne eine Kraft zu bewegen. Im Prozessorsystem werden die Bewegungen mit wählbaren Grundübertragungsverhalten auf dem zweiten Handgriff projiziert.

Die komplette Systembeschreibung können Sie hier herunterladen.


13.08.2015

Raspberry Pi & Arduino-Projekte

Im Downloadbereich finden Sie ab sofort kleinere Projekte auf Basis der beliebten Einplatinencomputer Arduino und Raspberry Pi, die in der Regel von unseren Praktikanten realisiert wurden. Die Downloads enthalten die erstellte Software sowie eventuelle Schaltbilder. Die Projekte werden in den meisten Fällen durch ein entsprechendes Demonstrations-Video erläutert.


22.06.2015

Video-Tutorials auf Facebook

Ab sofort starten wir auf unserer Facebook-Seite mit einer Reihe von Video-Tutorials, die in loser Folge zu unterschiedlichen Themengebieten erscheinen sollen. Den Anfang machen zwei Videos zu den Themen "Virtuelle Anlagenmodelle unter WinSPS" und "Reglerentwurf nach Ziegler/Nichols mit der Regelungstechnik-Spielwiese". Alle Videos finden Sie kurz nach der Veröffentlichung auf Facebook natürlich auch immer auf unserer Website.


19.05.2015

Gefällt mir: Unsere Facebook-Präsenz

Ab sofort finden Sie uns auch im sozialen Netzwerk facebook unter www.facebook.com/dr.kahlert. Abonnieren Sie unsere Seite doch einfach durch einen Klick auf den "Gefällt mir"-Button und Sie erfahren zukünftig automatisch und noch schneller von aktuellen Entwicklungen und Planungen unseres Hauses!


25.02.2015

Learning by Doing: Unsere Regelungstechnik-Spielwiese


vergrößern
Als Ergänzung oder Alternative zu unseren Regelungstechnischen Kompaktmodellen bieten wir mit unserer neuen Regelungstechnik-Spielwiese ein "All-in-One"-Kompaktmodell an, das über insgesamt sechs unterschiedliche Regelstrecken verfügt und damit eine Vielzahl von Experimenten erlaubt. Die Experimente werden auf einfache Weise wie bei einer realen Experimentierumgebung durch das Stecken von Jumpern konfiguriert. Ein Video zeigt Ihnen, wie es geht. Detaillierte Hinweise zum Leistungsumfang und den Preisen sowie eine Demo-Version finden Sie auf der entsprechenden Produktseite.


25.02.2015

Neuauflage "Crashkurs Regelungstechnik"


vergrößern
Gerade erschienen ist die 2. Auflage des Buches "Crashkurs Regelungstechnik" aus dem VDE-Verlag. Sie wurde vollständig überarbeitet und um einige interessante Themenbereiche (u. a. Realisierung von Reglern und Numerische Optimierung) ergänzt. Selbstverständlich enthält auch die Neuauflage wieder eine Light-Version von WinFACT, mit der sich alle im Buch beschriebenen Beispiele nachvollziehen lassen.

Crashkurs Regelungstechnik, 2. Auflage, VDE Verlag


05.02.2015

Virtuelle Anlagenmodelle für Phoenix Contact / PC WORX


vergrößern
Unsere Virtuellen Anlagenmodelle sind nun auch für die Steuerungen der Firma Phoenix Contact unter der Programmierumgebung PC WORX verfügbar. Die Kommunikation zwischen den Modellen und der Steuerung findet dabei über den mit PC WORX gelieferten AX OPC Server 3.0 statt. Eine Demoversion mit zwei Modellen steht zum Download zur Verfügung.


12.12.2014

Virtuelle Anlagenmodelle für SimSoft-Tools


vergrößern
Ein Teil unserer Virtuellen Anlagenmodelle ist nun auch für die Tools der Firma SimSoft verfügbar. Dies betrifft:

Die entsprechenden Demo-Versionen (incl. unserer Anlagenmodelle) können auf der Download-Seite von SimSoft heruntergeladen werden.


23.09.2014

TwinCAT-Treiber / Virtuelle Anlagenmodelle unter TwinCAT

Für die SPS-Entwicklungsumgebung TwinCAT der Firma Beckhoff bieten wir nunmehr einen Treiber auf Basis von ADS (Automation Device Specification) an, der aus BORIS heraus den Zugriff auf sämtliche Programmvariablen gestattet. Der Treiber erlaubt sehr kurze Zugriffszeiten und eine komfortable I/O-Konfigurierung per Drag & Drop.

Zeitgleich sind unsere Virtuellen Anlagenmodelle jetzt auch mit TwinCAT-Schnittstelle verfügbar. Eine Demo-Version mit einem Anlagenmodell (Hebevorrichtung) zum kostenlosen Download finden Sie hier.


02.09.2014

Virtuelle Anlagenmodelle unter CODESYS V3.5

Unsere Virtuellen Anlagenmodelle sind nun auch für die aktuelle Version V3.5 der herstellerübergreifenden SPS-Entwicklungsumgebung CODESYS verfügbar. Mit Hilfe der mit CODESYS ausgelieferten Soft-SPS oder dem preisgünstigen Raspberry Pi als Target-SPS ist eine Nutzung der Modelle damit praktisch ohne zusätzliche Investitionen möglich, da CODESYS selbst frei verfügbar ist. Ein Video zeigt, wie's geht...


15.08.2014

Virtuelle Anlagenmodelle für EATON easy 500/700


vergrößern
Die IKHDS-Edition unserer Virtuellen Anlagenmodelle steht jetzt auch für die preisgünstigen Steuerrelais easy (Baureihen 500/700) der Firma EATON zur Verfügung. Diese Steuerrelais sind vom Leistungsumfang her mit der LOGO! von Siemens vergleichbar. Eine Demo-Version mit einem Modell steht zum Download zur Verfügung.


12.06.2014

Treiber für fischertechnik ROBO TX Controller zum kostenlosen Download


vergrößern

vergrößern
Für den fischertechnik ROBO TX Controller steht im Downloadbereich ab sofort ein kostenloser Treiber zur Verfügung, der alle Ein- und Ausgänge des Controllers (Universaleingänge, Zählereingänge, Motor- und PWM-Ausgänge, Display Buttons) mit sämtlichen Betriebsarten unterstützt. Der Treiber läuft unter allen BORIS-Versionen ab WinFACT 6. Zum Download...


31.01.2014...04.03.2014

Neue Virtuelle Anlagenmodelle für die Automatisierungstechnik

04.03.2014


vergrößern
Das virtuelle Anlagenmodell "Fabrikanlage" stellt eine Anlage dar, bei der wahlweise ein Behälter oder ein Block über Förderbänder und durch Kran bzw. Aufzug zu ihren Zielpositionen transportiert werden. Dabei durchlaufen sie verschiedene Bearbeitungsstationen.

21.02.2014


vergrößern
Das virtuelle Anlagenmodell "Presse" stellt eine Pressanlage dar, die aus drei Presswerken besteht. Farbige Blöcke werden in Abhängigkeit von ihrem codierten Farbwert dem jeweiligen Presswerk zugeführt und dort bearbeitet.

19.02.2014


vergrößern
Das virtuelle Anlagenmodell "Abfüllanlage II" stellt eine Anlage zum Befüllen von Behältern dar. Dies geschieht in zwei Teilschritten, in denen nacheinander die Behälter jeweils über ein Förderband unter einem Silo mit der Füllmasse positioniert werden. Diese gelangt über ein zu öffnendes Ventil in den Behälter.

14.02.2014


vergrößern
Das virtuelle Anlagenmodell "Abfüllanlage I" stellt eine Anlage zum automatischen Befüllen von Behältern dar. Diese werden über ein Förderband unter einem Silo mit der Füllmasse positioniert, die über ein zu öffnendes Ventil in den jeweiligen Behälter gelangt.

12.02.2014


vergrößern
Das virtuelle Anlagenmodell "Positionierung" stellt einen über einen Pneumatikzylinder angetriebenen Schieber dar, der positioniert werden soll. Die Sollposition wird über einen Einsteller vorgegeben, die Istposition über einen Sensor erfasst.

10.02.2014


vergrößern
Das virtuelle Anlagenmodell "Niveausteuerung" stellt eine Anlage aus zwei Behältern dar, die ständig möglichst gleiche Füllhöhe aufweisen sollen. Die Steuerung des Niveaus erfolgt über Ventile.

07.02.2014


vergrößern
Das virtuelle Anlagenmodell "Reaktionsgefäß" stellt ein Gefäß dar, in dem ein chemischer Prozess mit einer bestimmten Temperatur unter einem bestimmten Druck ablaufen soll. Dazu besitzt es einen Temperaturfühler, einen Drucksensor und verschiedene Stellglieder.

05.02.2014


vergrößern
Das virtuelle Anlagenmodell "Komplexe Ampelsteuerung" stellt die verschiedenen Ampelanlagen für Fahrzeuge und Fußgänger an zwei Straßenkreuzungen dar. Bei Bedarf sind eine Reihe von Anforderungskontakten zuschaltbar.

31.01.2014


vergrößern
Das virtuelle Anlagenmodell "Sieben-Segment-Anzeige" stellt eine Anzeige dar, deren Segmente den über vier Schalter eingegebenen BCD-Code als Ziffer 0 ... 9 anzeigen sollen.


30.01.2014

Virtuelle Anlagenmodelle für S7-1500

SPS Simatic S7-1500
vergrößern
Unsere Virtuellen Anlagenmodelle für die SPS-Ausbildung stehen ab sofort auch für die neue, besonders leistungsfähige Siemens-SPS S7-1500 zur Verfügung. Die Modelle sind wie gewohnt in unterschiedlichen Paketen sowie Lizenzformen verfügbar.
Einzelheiten finden Sie hier.


23.01.2014

BORIS & Raspberry PI

Raspberry Pi im BORIS-Fenster
vergrößern
Der nur scheckkartengroße und ca. 35 EURO teure Raspberry Pi ist ein kompletter PC mit erstaunlichen Fähigkeiten. Er läuft unter LINUX und kann durch eine Vielzahl unterschiedlicher, ebenfalls sehr preisgünstiger Module erweitert werden. Mit dem BORIS-Treiberpaket für den Raspberry Pi lassen sich sämtliche I/Os des Kleincomputers aus BORIS heraus ansprechen und z. B. für diverse Mess-, Steuerungs- und Regelungsaufgaben nutzen. Die Kommunikation findet dabei über LAN bzw. WLAN statt (UDP).

In der aktuellen Treiberversion werden folgende Komponenten vom Treiber unterstützt:

Raspberry Pi Betriebssystem
vergrößern
Das Treiberpaket enthält dabei jeweils die zugehörige User-DLL für BORIS sowie das Python-Skript für den Raspberry Pi. Die User-DLL-Quelltexte (DELPHI 6) sind ebenfalls enthalten. Das Treiberpaket kann kostenlos über unsere Download-Seite heruntergeladen werden.


10.09.2013...04.10.2013

Virtuelle Anlagenmodelle jetzt auch in 3D

Ein Teil unserer Virtuellen Anlagenmodelle wird zukünftig auch in einer 3D-Version verfügbar sein. Im Gegensatz zu den bewährten 2D-Varianten kann man bei den 3D-Modellen beliebig "um das Modell herumgehen" sowie Teilbereiche des Modells heranzoomen.

Als erste Modelle wurden die "Hebebühne", die "Flaschenzählanlage", die "Fußgängerampel", das "Rolltor", das "Verkehrslauflicht", der "Tipp-Dauerbetrieb eines Motors", die "Wendeschützschaltung mit Umschaltung über Aus", die "Drehrichtungserkennung einer langsam laufenden Welle", die "Einfache Sortieranlage" sowie die "Bohrmaschine" umgestellt. Weitere Modelle folgen in kurzen Abständen.


23.07.2013

Soon to come - 3D-Version des Flexible Animation Builders FAB


vergrößern
Voraussichtlich ab Herbst verfügbar sein wird eine neue Version unseres Flexible Animation Builders FAB, die um leistungsfähige 3D-Features ergänzt wurde. Damit lassen sich Ihre Simulationen, Animationen und virtuellen Anlagenmodelle noch anschaulicher und realistischer gestalten als bisher.


vergrößern

vergrößern
Die auf OpenGL basierenden Erweiterungen erlauben es unter anderem, komplette Modelle einzulesen, die mit einem der gängigen 3D-Modellierungstools wie z. B. Google SketchUp erstellt wurden. Diese können dann wie gewohnt dynamisiert und mit Standard-Grafikelementen kombiniert werden. Zeitgleich werden wir auch die ersten unserer Virtuellen Anlagenmodelle für die Steuerungstechnik in einer 3D-Version anbieten.


07.06.2013

Schüler-/Studentenlizenz "Virtuelle Anlagenmodelle für die Automatisierungstechnik"

Ab sofort ist eine preisgünstige Schüler-/Studentenlizenz "Virtuelle Anlagenmodelle für die Automatisierungstechnik" erhältlich.

Schüler-/Studentenlizenz:

* Preis der Studentenlizenz enthält bereits die Mehrwertsteuer!


15.05.2013

BORIS-Treiber für National Instruments myDAQ

Screenshot NI myDAQ in BORIS
vergrößern
NI myDAQ USB-BoxNational Instruments bietet mit der NI myDAQ USB-Box eine leistungsfähige, aber dennoch sehr preisgünstige I/O-Box an, die insbesondere im Ausbildungsbereich sowie bei Schülern und Studenten sehr beliebt ist und mit einer Vielzahl von Zubehör sowie Anwender-Software geliefert wird. Für diese Box steht jetzt auch ein BORIS-Treiber zur Verfügung, der sämtliche analogen und digitalen Ein- und Ausgänge der Box unterstützt. Der Treiber läuft unter allen WinFACT-Versionen ab Version 6. Schüler und Studenten erhalten den Treiber gegen Vorlage einer entsprechenden Bescheinigung kostenlos.


11.03.2013

BORIS-Treiber für FESTO EasyPort


vergrößern

vergrößern
Für das EasyPort-Interface der Fa. Festo Didactic steht jetzt ein BORIS-Treiber zur Verfügung, der sämtliche digitalen und analogen Ein- und Ausgänge des Interface unterstützt, ebenso alle Messbereiche. Das EasyPort kann wahlweise am COM-Port oder am USB-Port betrieben werden. Die Portnummer wird vom BORIS-Treiber automatisch ermittelt. Durch die hohe Übertragungsrate lassen sich auch relativ geringe Abtastzeiten realisieren. Das Interface eignet sich in Zusammenarbeit mit BORIS daher sowohl für steuerungstechnische Anwendungen als auch für Hardware-in-the-loop-Regelungen.


08.03.2013

Lehrbriefe für die Automatisierungstechnik

Lehrbriefe für die Automatisierungstechnik sind erschienen in Kombination mit folgenden Virtuellen Anlagenmodellen für die Siemens LOGO! (Baureihen 0BA7/0BA8):

Car Wash

Smart Home (Hausautomatisierung)

Analogwertverarbeitung und Regelung


24.01.2013 und 29.01.2013

Neue Virtuelle Anlagenmodelle für die Automatisierungstechnik

29.01.2013


vergrößern
Das virtuelle Anlagenmodell "Autowaschanlage" stellt eine Anlage zum Waschen von Fahrzeugen dar. Das Auto muss zunächst an die richtige Position in der Waschanlage gefahren werden, danach werden mehrere Reinigungsdurchgänge durchlaufen.

24.01.2013


vergrößern
Das virtuelle Anlagenmodell "Komplexe Sortieranlage" stellt eine Sortieranlage dar, die Fertigungsteile nach Größe und Werkstoffart sortieren, d. h. durch Pusher (Zylinder) von einem Transportband in die entsprechenden Magazine befördern soll.


22.01.2013

BORIS-Treiber für myAVR MK2 und andere ATmega8-Boards zum kostenlosen Download


vergrößern

vergrößern
Für das insbesondere im Ausbildungsbereich beliebte Microcontrollerboard myAVR MK2 der Fa. myAVR oder andere Boards auf Basis des ATmega8-Controllers steht ein kostenloser Treiber für BORIS zur Verfügung, der sämtliche Ein- und Ausgänge des Controllers unterstützt (Digitale Ein-/Ausgabe, Analoge Eingabe, PWM-Ausgabe). Da die Quelltexte im Downloadpaket enthalten sind, kann der Treiber zudem ohne allzu großen Aufwand an andere Controllertypen angepasst werden. Zum Download...


31.08.2012...04.01.2013

Neue Virtuelle Anlagenmodelle für die Automatisierungstechnik

04.01.2013


vergrößern
Das virtuelle Anlagenmodell "Höhenmessung" stellt die Ermittlung der Höhe von Werkstücken mit Hilfe eines Wegsensors dar. Werkstücke, die einen bestimmten Höhenbereich über- bzw. unterschreiten, sollen ausgesondert werden.


vergrößern
Das virtuelle Anlagenmodell "Silo" stellt ein Schüttgutsilo dar, bei dem durch Ausfahren eines elektropneumatisch betätigten Absperrschiebers ein Transportbehälter gefüllt wird. Mit Hilfe einer Wägeeinrichtung soll immer die gleiche Menge an Schüttgut abgefüllt werden.


vergrößern
Das virtuelle Anlagenmodell "Bohrvorrichtung" stellt eine einfache Bohrvorrichtung dar, die das automatische Spannen und Bohren von Werkstücken ermöglicht.


vergrößern
Das virtuelle Anlagenmodell "Hebevorrichtung" stellt eine Vorrichtung aus Zylindern dar, mit deren Hilfe sich auf einem Rollenband befindliche Pakete auf ein anderes Band zum Weitertransport bewegen lassen.


vergrößern
Das virtuelle Anlagenmodell "Fallmagazin" stellt ein Magazin dar, bei dem mit einem Zylinder Teile ausgeschoben und in einem Behälter gesammelt werden.


vergrößern
Das virtuelle Anlagenmodell "Biegevorrichtung" stellt eine Biegevorrichtung mit drei Zylindern zum Biegen eines Bleches dar.

05.12.2012


vergrößern
Das virtuelle Anlagenmodell "Schwestern­rufanlage" stellt eine Rufanlage in einem Krankenhaus dar. Jedes Zimmer besitzt einen Ruftaster, bei dessen Betätigung sowohl Lichtsignale als auch ein Hupton ausgelöst werden, um eine Krankenschwester zu rufen.

28.11.2012


vergrößern
Das virtuelle Anlagenmodell "Reaktionstest" stellt einen Reaktions­tester für Fahrschüler dar. Nach einer Zufallszeit wird durch eine Leuchte eine Gefahrensituation angezeigt. Innerhalb einer bestimmten Zeitspanne muss nun der Fahrschüler das Bremspedal betätigen. Es kann zwischen zwei Schwierigkeitsgraden (zulässige Zeitspanne für die Betätigung des Bremspedals) über einen Schalter umgeschaltet werden.

23.11.2012


vergrößern
Das virtuelle Anlagenmodell "Komfortable Treppenhaus­beleuchtung" stellt die Steuerung einer Treppenhausbeleuchtung in einem dreistöckigen Mietshaus dar. Über drei Taster in jeder Etage soll die Flurbeleuchtung gesteuert werden. Zusätzlich gibt es zwei Taster, mit denen die Beleuchtung zentral auf allen Etagen ein- und ausgeschaltet werden kann.

31.08.2012


vergrößern
Das virtuelle Anlagenmodell "PIN-Eingabe" besitzt ein Feld mit Zifferntasten, über das sich eine PIN eingeben lässt. Bei korrekter Eingabe wird ein Zugang für eine bestimmte Zeit freigegeben, andernfalls gesperrt.


23.10.2012

BORIS am AS-Interface


vergrößern
Das Aktor-Sensor-Interface (kurz: AS-Interface, siehe as-interface.com) wurde entwickelt, um binäre und analoge Sensoren und Aktuatoren zu vernetzen und an die höhere Steuerungsebene anzubinden. Wichtige Entwicklungsvorgaben waren die einfache und günstige Montage bei niedrigen Anschlusskosten. Mit Hilfe des neuen ASiConnect-Treibers kann unser blockorientiertes Simulationssystem BORIS nun an ein AS-Interface-Netzwerk angebunden werden. Die Schnittstelle zu den Sensor- und Aktor-Slaves bildet dabei der M-4 Master der Firma ICS GmbH, der speziell für Ausbildungszwecke auch in einem preisgünstigen Starter-Kit erhältlich ist. Der ASiConnect-Treiber erlaubt das Lesen und Schreiben sowohl der digitalen als auch der analogen Slaves. BORIS kann somit einerseits beispielsweise zur Messdatenaufnahme, -auswertung und -weiterverarbeitung genutzt werden, kann aber auch für komplexe Steuerungs- und Regelungsstrategien herangezogen werden. Das Steuerprogramm wird dabei komplett in der komfortablen Entwicklungsumgebung von BORIS aufgebaut, getestet und anschließend im Echtzeitbetrieb gestartet. Der AS-Master ist dann lediglich für den Datenaustausch zwischen BORIS und den AS-Slaves (Sensoren und Aktoren) zuständig. Erste Beispielapplikationen folgen in Kürze.


14.09.2012

Hausautomatisierung mit Siemens LOGO! (Baureihen 0BA7/0BA8)


vergrößern
Die Kleinststeuerung Siemens LOGO! der aktuellen Baureihe enthält leistungsfähige Bausteine zur Digital- und Analogwertverarbeitung und eignet sich damit hervorragend für die Hausautomatisierung. Unser neues Anlagenmodell LOGO! Smart Home (siehe Screenshot links) ermöglicht eine Fülle von Experimenten zu dieser Thematik, wobei als Hardware lediglich eine Siemens LOGO! der Baureihen 0BA7/0BA8 erforderlich ist. Zusätzliche analoge I/O-Module werden also nicht benötigt, da das Anlagenmodell auf virtuelle (Netzwerk-) Ein- bzw. Ausgänge der LOGO! zugreift.

Folgende Themengebiete können mit Hilfe des Modells beispielsweise erarbeitet werden:


vergrößern
Ergänzend zu dem Anlagenmodell wird in Kürze ein entsprechender Lehrbrief bei KAFTAN media erscheinen.

Mehr...


17.08.2012

Reibungsmodul für BORIS

Für das blockorientierte Simulationssystem BORIS steht nunmehr ein universelles Reibungsmodul zum Download zur Verfügung. Das Reibungsmodell ist nichtlinear und enthält Haft-, Gleit- und Geschwindigkeits-proportionale Reibungsanteile (Algorithmus: Dr. W. Seide). Es ist universell in allen Kraft- und Momentengleichungen mechanischer Systeme einsetzbar. Zum Download...


16.08.2012

Kostenloser BORIS-Treiber für H-Tronic HB627/HB628 Messerfassungssystem


vergrößern
Für das 8-Kanal/12-Bit-Messerfassungs­system H-Tronic HB627 ist jetzt ein kostenloser Treiber zum Download verfügbar. Dieses Datenerfassungssystem wird einfach an die USB-Schnittstelle eines PCs angeschlossen. Nach der Installation des mitgelieferten Treibers ist das Gerät als ein virtueller serieller Port erreichbar. Das System kann bis zu 8 analoge Signale in einem Spannungsbereich von 0 bis 4095 mV erfassen. Das Board ist mit etwa 40 EUR sehr preisgünstig und kann z. B. über die Fa. CONRAD erworben werden. Der Treiber kann auch für das Board HB628 benutzt werden, unterstützt dann aber nur die Analogeingänge des Boards. Zum Download...


20.06.2012

TinkerForge Toolbox für BORIS als kostenloser Download verfügbar


vergrößern

vergrößern
Für das elektronische Baukastensystem der Firma TinkerForge (www.tinkerforge.com) steht ab sofort eine Toolbox für unser blockorientiertes Simulationssystem BORIS zur Verfügung. Die Toolbox unterstützt nahezu alle zurzeit verfügbaren Module des Systems (siehe Screenshot links) und kann kostenlos heruntergeladen werden. Die entsprechenden BORIS-User-DLLs wurden in Delphi 2009 entwickelt; der zugehörige Quelltext wird in Kürze ebenfalls zum Download bereitgestellt. Zum Download...


11.06.2012

Analogwertverarbeitung und Regelung mit Siemens LOGO! (Baureihen 0BA7/0BA8)

Die Kleinststeuerung Siemens LOGO! der aktuellen Baureihe enthält leistungsfähige Bausteine zur Analogwertverarbeitung und Regelung wie beispielsweise einen komfortabel zu konfigurierenden PI-Regler.


vergrößern

vergrößern

Unsere neuen virtuellen Prozessmodelle Analogwertverarbeitung (siehe Screenshot links) und Mischanlage (siehe Screenshot rechts) ermöglichen eine Fülle von Experimenten zu dieser Thematik, wobei als Hardware lediglich eine Siemens LOGO! der Baureihen 0BA7/0BA8 erforderlich ist. Zusätzliche analoge I/O-Module werden also nicht benötigt, da die Prozessmodelle auf virtuelle (Netzwerk-) Ein- bzw. Ausgänge der LOGO! zugreifen. Folgende Themengebiete können mit Hilfe der Modelle erarbeitet werden:


vergrößern

Ergänzend zu den Prozessmodellen wird in Kürze ein entsprechender Lehrbrief bei KAFTAN media erscheinen.

Mehr...


21.03.2012 und 04.04.2012

Virtuelle Anlagenmodelle für die Automatisierungstechnik für Ethernet-LOGO! (Baureihen 0BA7/0BA8) & S7-1200


vergrößern
Für die neue LOGO! mit Ethernet-Anschluss (Baureihen 0BA7/0BA8) sowie für die Kompakt-SPS Simatic S7-1200 steht jetzt ein optimal angepasstes Paket von insgesamt 25 Prozessmodellen für die Ausbildung zur Verfügung, das zu einem attraktiven Einführungspreis angeboten wird. Mehr...


13.01.2012

Virtuelle Anlagenmodelle für die Automatisierungstechnik jetzt auch mit CoDeSys-Ankopplung


vergrößern
Die Virtuellen Anlagenmodelle für die Automatisierungstechnik sind ab sofort auch mit CoDeSys-Schnittstelle verfügbar. Die Schnittstelle basiert auf dem CoDeSys-OPC-Server, der Bestandteil der CoDeSys-Standardinstallation ist. Die Modelle können mit allen Steuerungen benutzt werden, die über CoDeSys programmierbar sind.


03.06.2011

Kostenloser BORIS-Treiber für Arduino-Board


vergrößern
Für das äußerst preisgünstige und flexible Arduino-Board (www.arduino.cc) steht ab sofort ein BORIS-Treiber zum kostenlosen Download zur Verfügung. Der Treiber unterstützt sowohl die Kommunikation über USB als auch über Ethernet (UDP), sofern die entsprechende Zusatzbaugruppe (Arduino Ethernet Shield) zur Verfügung steht. Der Treiber ist unter allen WinFACT-Versionen ab WinFACT 6 lauffähig. Das Treiberpaket umfasst neben dem eigentlichen BORIS-Treiber auch die zugehörigen DELPHI 6-Quelltexte sowie die erforderliche Firmware für das Arduino-Board. Somit können bei Bedarf (z. B. für zukünftige Arduino-Boards) leicht eigene Anpassungen des Treibers vorgenommen werden.


02.03.2011...24.06.2011

Neue Virtuelle Anlagenmodelle für die Automatisierungstechnik

24.06.2011


vergrößern
Das virtuelle Anlagenmodell "Dreifach-Torsteuerung" stellt die Steuerung von drei Toren dar, die über ein zentrales Bedienpult gesteuert werden. Jedes Tor wird über einen Elektromotor geöffnet bzw. geschlossen und über zwei Endschalter überwacht. Die Steuerung kann im Automatik- oder Handbetrieb erfolgen.


vergrößern
Das virtuelle Anlagenmodell "Farbrührwerk" stellt ein Farbrührwerk dar, das durch eine elektrische Pumpe mit ungemischter Farbe befüllt wird. Die Farbe wird durch das Rührwerk umgerührt. Das Füllen der Farbe wird über Füllstandssensoren überwacht.

17.06.2011


vergrößern
Das virtuelle Anlagenmodell "Kühlhaus" stellt ein Kühlhaus dar, das aus drei Kühlräumen besteht, die jeweils eine bestimmte mittlere Temperatur aufweisen sollen. Die Anlage wird u. a. mit Hilfe von Temperatursensoren und über Kühlaggregate gesteuert, die über Drehstrommotoren angetrieben werden.

27.05.2011


vergrößern
Das virtuelle Anlagenmodell "Spielwiese" stellt ein freies Experimentierfeld ("Spielwiese") dar, das eine Vielzahl unterschiedlicher binärer und digitaler I/Os enthält. Diese können in beliebiger Weise für die unterschiedlichsten Aufgabenstellungen herangezogen werden.

10.05.2011


vergrößern
Das virtuelle Anlagenmodell "Zweitanksystem" stellt die Steuerung der Zufluss- und Ablassventile zweier miteinander verbundener Becken dar. Die Ventile öffnen bzw. schließen, wenn die entsprechenden Grenzwertgeber je nach Füllstand in den beiden Becken ansprechen.

28.04.2011


vergrößern
Das virtuelle Anlagenmodell "Stückgutzählung" stellt die Steuerung einer Stückgutzählung dar. Die auf einem Transportband pro Minute beförderten Pakete sollen mittels einer Lichtschranke stichprobenartig gezählt und die Anzahl der beförderten Pakete auf einem Display angezeigt werden.

27.04.2011


vergrößern
Das virtuelle Anlagenmodell "Kreiselpumpe" stellt eine von einem Drehstrommotor angetriebene Kreiselpumpe dar, bei der durch ein Ultraschall-Durchflussmessgerät verhindert werden soll, dass sie trockenläuft. Bei ausreichendem Förderstrom liefert das Messgerät am Ausgang Spannungs-Impulse mit einer bestimmten Frequenz; bleiben diese aus, wird der Motor abgeschaltet.

26.04.2011


vergrößern
Das virtuelle Anlagenmodell "Zweihandverriegelung" stellt die Sicherung der Steuerung einer Presse über eine Zweihandverriegelung dar. Diese sorgt dafür, dass die Presse über ein Schütz nur dann in Gang gesetzt wird, wenn die Bedienperson zwei Taster innerhalb von 1 s betätigt. Die Bewegung des Stempels wird sofort abgebrochen, wenn die Tastenbetätigung unterbrochen wird.

21.04.2011


vergrößern
Das virtuelle Anlagenmodell "Blindleistungskompensation" stellt eine Blindleistungskompensations­anlage dar. Vier Kompensationsgruppen, die aus drei in Dreieck geschalteten Kapazitäten bestehen, können über Schütze durch Betätigung zweier Taster nacheinander zu- bzw. abgeschaltet werden, wenn der aktuelle Leistungsfaktor einen bestimmten Wert induktiv bzw. kapazitiv unterschreitet.


vergrößern
Das virtuelle Anlagenmodell "Mehrfachschaltstellen" stellt die Mehrfachschaltstellensteuerung eines Motors dar. Ein Motor soll von vier Schaltstellen aus wahlweise ein- und ausgeschaltet werden können. Die Betätigung eines jeden Schalters soll dabei zu einer Zustandsänderung des Motors führen (Kreuzschaltung).

20.04.2011


vergrößern
Das virtuelle Anlagenmodell "Drehrichtungserkennung" stellt die Drehrichtungserkennung einer Welle dar. Die Drehrichtung soll mit zwei Leuchtmeldern angezeigt werden. Ein Permanentmagnet auf der Welle bringt bei Drehung zwei induktive Näherungsschalter zum Ansprechen. Abhängig von der Laufrichtung spricht zunächst der obere bzw. untere Näherungsschalter an. Die Drehrichtung kann über zwei Schalter ausgewählt werden.


vergrößern
Das virtuelle Anlagenmodell "Generatorüberwachung" stellt die Steuerung einer Generatorüberwachung dar. Ein Generator ist mit maximal 10 kW belastbar. An den Generator können vier Motoren mit unterschiedlichen Leistungen angeschlossen werden. Das Laufen der Motoren wird mit Drehzahlwächtern überwacht. Für alle zulässigen Kombinationen ist eine Meldeleuchte einzuschalten.

08.04.2011


vergrößern
Das virtuelle Anlagenmodell "Pumpensteuerung" stellt die Steuerung einer Pumpe dar. Aus einem Auffangbecken soll mit der Pumpe Wasser abgepumpt werden. Bei Erreichen einer bestimmten Wasserstandshöhe wird die Pumpe automatisch eingeschaltet, bei Unterschreiten eines bestimmten Füllstandes abgeschaltet. Es lässt sich eine Pumpenstörung simulieren, durch die der Motorschutzschalter anspricht und die Pumpe abschaltet.

06.04.2011


vergrößern
Das virtuelle Anlagenmodell "Motorgruppenüberwachung" stellt die Steuerung einer Überwachung von zwei Motorgruppen mit Hilfe von einzelnen Drehzahlwächtern dar. Es lassen sich Störungen in Form von Motorausfällen simulieren. Ein Ausfall mehrerer Motoren einer Gruppe löst dabei eine Störungsanzeige aus.

01.04.2011


vergrößern
Das virtuelle Anlagenmodell "Siloentleerung" stellt die Steuerung eines Silos dar, dessen Inhalt über zwei Pumpen entleert werden kann. Die Einschaltung der Pumpen erfolgt abhängig vom Füllstand des Silos - gemessen über drei Füllstandssensoren. Es lassen sich Sensorfehler simulieren, die ebenfalls ein Einschalten der Pumpen bewirken.

25.03.2011


vergrößern
Das virtuelle Anlagenmodell "Jalousiesteuerung" stellt die Steuerung zweier Jalousien dar, die jeweils über einen Motor in Wendeschützschaltung betrieben werden. Sie sollen unabhängig voneinander im Handbetrieb auf- und abwärts gefahren werden können. Es lassen sich Sonneneinstrahlung und starker Wind simulieren, die zum automatischen Schließen bzw. Öffnen der Jalousien führen. Die Handsteuerung soll die Sonnenautomatik verriegeln; ein Handbetrieb ist bei starkem Wind nicht möglich.

10.03.2011


vergrößern
Das virtuelle Anlagenmodell "Absauganlage" stellt die Absauganlage einer Holzbearbeitungsmaschine dar. Zum Absaugen werden zwei Motoren eingesetzt. Löst der Motorschutzschalter des ersten Motors wegen einer Störung aus, schaltet dieser ab und gleichzeitig wird der zweite Absaugmotor eingeschaltet. Löst der Motorschutzschalter des zweiten Motors aus, wird dieser abgeschaltet.

02.03.2011


vergrößern
Das virtuelle Anlagenmodell "Förderanlage II" besteht aus drei Förderbändern, deren Antriebsmotoren einzeln voneinander eingeschaltet werden können. Mit Band 1 und 2 werden Band 3 unterschiedliche Rohmaterialien zugeführt. Die Anlage ist mit einem Hand- und einem Automatikbetrieb ausgestattet.


vergrößern
Das virtuelle Anlagenmodell "Förderanlage III" veranschaulicht die Steuerung eines Transportwagens. Nachdem der Wagen in einen Rechtslauf versetzt wurde, wird der Beladevorgang bei Erreichen des rechten Anschlags automatisch ausgelöst. Der Entladevorgang erfolgt nach einem Rücklauf in die Ausgangsposition bei Erreichen des linken Anschlags.


vergrößern
Das virtuelle Anlagenmodell "Rolltreppe" stellt eine Rolltreppe dar, die über einen Taster betriebsbereit bzw. ausgeschaltet werden kann. Die Rolltreppe läuft an, wenn eine Lichtschranke unterbrochen wird. Bei Betätigung einer der beiden NOT-AUS-Taster oder bei einer Störungsmeldung des Motorschutzschalters wird die Rolltreppe gestoppt.


vergrößern
Das virtuelle Anlagenmodell "Schiebetorsteuerung" stellt ein Schiebetor dar, das durch Betätigung der entsprechenden Taster geschlossen bzw. geöffnet werden kann. Der jeweilige Vorgang kann unterbrochen werden, wenn der STOP-Taster betätigt wird. Fährt das Tor beim Schließen gegen ein Hindernis, so soll der Antriebsmotor sofort abschalten und anschließend in Richtung "Öffnen" laufen.


09.09.2010

Buch-Neuerscheinung: "Crash-Kurs Regelungstechnik"


vergrößern
Rechtzeitig zur Frankfurter Buchmesse erscheint beim VDE-Verlag mit dem "Crash-Kurs Regelungstechnik" ein kompaktes Lehrbuch zur Regelungstechnik, welches die relevanten Themen praxisorientiert anhand einer Vielzahl von Beispielen vermittelt. Alle Beispiele können mit Hilfe mitgelieferter WinFACT-Dateien nachvollzogen und als Ausgangsbasis für eigene Experimente genutzt werden. Dem Buch liegt eine Light Edition von WinFACT 7 bei. Details zum Inhalt finden Sie hier...


09.06.2010

Virtuelle Anlagenmodelle für die Automatisierungstechnik mit neuen Schnittstellen

Unsere Virtuellen Anlagenmodelle für die Automatisierungstechnik stehen ab sofort mit zwei neuen Schnittstellen zur Verfügung:


31.05.2010

Nice To Have: WinFACT 8

Gerade erschienen: WinFACT 8, der Nachfolger des seit 2005 auf dem Markt befindlichen WinFACT 7. Nutzer älterer WinFACT-Versionen können wie gewohnt kostengünstige Updates auf die neuen Versionen erwerben.

Verschaffen Sie sich einen ersten Überblick über die wichtigsten Neuerungen von WinFACT 8!


17.03.2010 und 30.08.2010

Neue Virtuelle Anlagenmodelle "Motorsteuerung" und "Tiefgarage"


vergrößern
Das virtuelle Anlagenmodell "Motorsteuerung" erlaubt die Analyse folgender Motorschaltungen: Selbsthaltung, Wendeschaltung, Dahlander-Schaltung, Dahlander-Wendeschaltung, Stern-Dreieck-Schaltung, Wende-Stern-Dreieck-Schaltung, Schleifringläufer mit Stufenanlasser.


vergrößern
Das Anlagenmodell "Tiefgarage" stellt eine vollautomatische Tiefgarage für maximal neun Fahrzeuge dar, die über einen Aufzug und ein Rollgerüst in die Parkboxen hinein bzw. aus ihnen heraus befördert werden können. Eine im Aufzugsschacht integrierte Lichtschrankensensorik ermöglicht die Überprüfung der Fahrzeuge auf zulässige Größe.


02.03.2010

Neues Regelungstechnisches Kompaktmodell "Druckregelung"


vergrößern
Das neue regelungstechnische Kompaktmodell "Druckregelung" besteht aus einer Kaskade von drei Druckspeichern mit variablem Speichervolumen. Als Regler kommen wahlweise P-, PI- oder PID-Regler zum Einsatz.


14.01.2010

Discrete Dynamics Toolbox für BORIS


vergrößern
Mit der Discrete Dynamics Toolbox für das blockorientierte Simulationssystem BORIS steht dem Anwender eine Sammlung zeitdiskreter Blöcke zur Simulation von Abtastregelkreisen zur Verfügung (Screenshot). Die Toolbox kann kostenlos im Downloadbereich heruntergeladen werden.


04.01.2010

BORIS am WAGO I/O-System 750

Ab sofort ist ein Treiber verfügbar, der eine Kommunikation zwischen BORIS und dem modularen I/O-Feldbussystem der Fa. WAGO Kontakttechnik ermöglicht. Der Datenaustausch erfolgt über ETHERNET TCP/IP. Weitere Software ist nicht erforderlich. Für Einsteiger in dieses System bietet die Firma WAGO ein preisgünstiges Starter-KIT an. Mehr...


11.12.2009

BORIS-Treiber für Velleman K8055 und AVR-NET-IO kostenlos

Die BORIS-Treiber für das K8055 Interface Board der Fa. Velleman und das AVR-NET-IO-Modul können ab sofort kostenlos aus dem Download-Bereich heruntergeladen werden.


21.09.2009

Virtuelle Anlagenmodelle & PLCSIM (V5.4)


vergrößern
Unsere Virtuellen Anlagenmodelle für die Automatisierungstechnik lassen sich mit Hilfe unseres S7-Treibers für WinFACT nunmehr auch über den SIEMENS SPS-Simulator PLCSIM (V5.4) betreiben. Damit steht neben dem Einsatz der Modelle auf Basis der integrierten, in AWL programmierbaren Soft-SPS ein alternativer Weg zur Verfügung, auch ohne Vorhandensein einer realen SPS Steuerprogramme für eine S7 zu entwickeln und zu testen - und zwar in sämtlichen Programmiersprachen, die von STEP 7 unterstützt werden.


26.08.2009

Generierung von SPS-Code mit BORIS

Der BORIS-AutoCode-Generator steht nunmehr auch für die SPS-Programmiersprache SCL (Structured Control Language) bzw. ST (Strukturierter Text) zur Verfügung. Damit lassen sich mit BORIS aufgebaute und erprobte Steuerungen oder auch Regelungen direkt in auf der SPS ablauffähigen Programmcode überführen.


21.08.2009

OPC-Ankopplung an Siemens-Prozesssimulation SIMIT aus BORIS heraus

Die OPC Client/Server Toolbox für BORIS lässt sich auch einsetzen, um mit SIMIT erstellte Prozessmodelle aus BORIS heraus zu steuern oder zu regeln. Ein Beispiel zeigt, wie es gemacht wird. Mehr...


30.06.2009

Neues Kompaktmodell: "Heizungsregelung mit Solar-Brauchwasser­unterstützung"

Als Ergänzung unserer regelungstechnischen Kompaktmodelle bieten wir ab sofort ein neues Modell "Heizungsregelung mit Solar-Brauchwasserunterstützung" mit folgenden Leistungsmerkmalen an:


vergrößern

Eine Demo-Version des Modells kann aus dem Download-Bereich heruntergeladen werden.

Mehr...


25.02.2009

Buch-Neuerscheinung: "Einführung in WinFACT"

Anfang Juni erscheint im Hanser-Verlag unter dem Titel "Einführung in WinFACT" eine Einführung in die Arbeit mit WinFACT. Das Buch eignet sich ideal als Ergänzung zur Standard-Programmdokumentation und enthält eine Fülle von Beispielen, Anregungen und Übungsaufgaben mit Musterlösungen.


vergrößern
ca. 300 Seiten
Kartoniert mit CD
€ 29,90
ISBN 978-3-446-41960-5
Erscheint Juni 2009

Das Buch ist erhältlich u. a. bei amazon.de.


22.09.2008

State Machine Workbench ab sofort verfügbar

Ab sofort verfügbar ist unsere "State Machine Workbench", das BORIS-Add-On zum Entwurf und zur Simulation von Zustandsautomaten. Mehr...


22.09.2008

Neue BORIS-Treiber: LabJack U3 & AVR-NET-IO

Die Treiber-Palette für BORIS wurde um Treiber für zwei kostengünstige Module ergänzt:


vergrößern
Das LabJack U3 (www.labjack.com) ist der "kleine" Bruder des beliebten LabJack U12 und besitzt 4 analoge Eingänge, einen analogen Ausgang sowie bis zu 20 digitale I/Os und zwei Zähler. Es wird am USB-Port betrieben.


vergrößern
Das AVR-Net-IO-Modul ist ein extrem preisgünstiges Modul (EUR 19,95 als Bausatz, www.pollin.de), das wahlweise an der Ethernet-Schnittstelle oder am COM-Port betrieben werden kann. Es besitzt 4 analoge Eingänge, 4 digitale Eingänge und 8 digitale Ausgänge.

Der BORIS-Treiber für das AVR-Net-IO-Modul kann kostenlos aus dem Download-Bereich heruntergeladen werden.


21.08.2008

Neuer S7-Treiber für BORIS

Ab sofort steht ein neuer, einheitlicher S7-Treiber für BORIS zur Verfügung, der nicht mehr die PRODAVE-DLL von Siemens benötigt. Der Treiber eignet sich für die komplette S7-Baureihe, also sowohl die S7-200 als auch die S7-300/400. Eine Demo-Version mit einer begrenzten Laufzeit von zwei Minuten steht im Download-Bereich zur Verfügung. Mehr...


30.06.2008

WinFACT-SPS-Kopplung über OPC

Ein neuer Applikationsbericht beschreibt die Kopplung zwischen einer SPS und dem blockorientierten Simulationssystem BORIS über OPC (OLE for Process Control). Mehr...


28.05.2008

SPS-AWL-Konverter

Zur WinFACT-Soft-SPS ist jetzt optional auch ein AWL-Konverter verfügbar, der STEP 7-Projekte in den von der WinFACT-Soft-SPS verarbeitbaren IEC 61131-Standard "übersetzt". Mehr...


26.05.2008

Treiber für Bluetooth-Karte MFC 4422 / CONRAD Relaiskarte seriell


vergrößern
Ab sofort stehen für BORIS Treiber für das Bluetooth-I/O-Board MFC 4422-DC/EM (erhältlich zum Beispiel bei Reichelt Elektronik) sowie für die 8-fach-Relaiskarte seriell von CONRAD Electronic zur Verfügung.


08.05.2008

Hardwaremodell eines Sterilisators für medizinische Gerätschaften am BFW Dortmund

Gesamtansicht SterilisatorZukünftige Medizintechniker erstellten im Rahmen ihrer Abschlussarbeit am Robert - Bosch Kolleg in Dortmund ein Hardwaremodell eines Sterilisators für medizinische Gerätschaften. Betreut wurden sie dabei durch das BFW - Dortmund, vertreten durch Herrn Dipl.-Ing. (FH) Gondecki aus der Qualifizierung der Elektroberufe.

Bei der Entwicklung des Sterilisatormodells waren zwei Prozessgrößen (Druck und Temperatur) zu erfassen, zu steuern bzw. zu regeln. Die Messungen erfolgten über Industriesensoren und entsprechende Messumformer.

Visualisierung mit WinFACTFür die Visualisierung bzw. Regelung nutzte man das WinFACT-System in Verbindung mit einer LabJack-USB-Box. Dieses System wird standardmäßig im BFW zur regelungstechnischen Ausbildung eingesetzt.

Die Schüler entwickelten unter WinFACT ein Programm, welches folgende Forderungen erfüllte :

Die Inbetriebnahme verlief problemlos. Erforderliche Anpassungen konnten mit Hilfe der WinFACT-Software einfach vorgenommen werden.


12.12.2007

Treiber für Wasco EXDUL/XMOD-USB-Module verfügbar


vergrößern
Für die äußerst preisgünstigen USB-Module EXDUL/XMOD-122 und EXDUL/XMOD-142 der Fa. Messcomp stehen jetzt BORIS-Treiber zur Verfügung, die sämtliche Funktionen der Module unterstützen.


19.11.2007

BORIS-Treiber für fischertechnik ROBO Interface


vergrößern
BORIS unterstützt ab sofort das ROBO Interface der Firma fischertechnik. Damit lassen sich alle fischertechnik-Modelle direkt aus BORIS heraus oder über die WinFACT-Soft-SPS ansteuern.


02.11.2007

Zustandsautomaten unter BORIS

Das Blockorientierte Simulationssystem BORIS wird in Kürze um ein leistungsfähiges Modul zur Simulation von Zustandsautomaten mit optionaler Codegenerierung ergänzt. Mehr...


02.11.2007

WinFACT/BORIS auf der OOP2008

Auf einer der größten Konferenzen für Objektorientierte Programmierung - der OOP2008 in München - demonstrieren wir zusammen mit unseren Kooperationspartnern itemis AG (Lünen) und FH Dortmund erstmalig den Einsatz von BORIS bei der modellgetriebenen Entwicklung für Eingebettete Systeme im Rahmen eines eintägigen Workshops.


02.11.2007

Demo-Version Virtuelle Anlagenmodelle für die Automatisierungstechnik

Für unsere Virtuellen Anlagenmodelle für die Automatisierungstechnik mit integrierter Soft-SPS steht ab sofort eine Demo-Version mit drei Modellen zum Download bereit. Mehr...


11.04.2007

Universeller OPC Server

Die OPC-Client/Server-Toolbox enthält nunmehr zusätzlich einen universellen OPC Server, der z. B. zum Datenaustausch zwischen unterschiedlichen OPC Clients benutzt werden kann. Der OPC Server kann auf Wunsch auch separat erworben werden. Mehr...


07.03.2007

WinFACT AVR Butterfly Edition

WinFACT ist jetzt in einer speziellen Edition für das Microcontroller-Kit AVR Butterfly der Firma ATMEL verfügbar. Mehr...


01.02.2007

BORIS-Kennlinienplotter zum kostenlosen Download


vergrößern
Für das blockorientierte Simulationssystem BORIS steht im Download-Bereich ein neuer Systemblock zur Ermittlung statischer Kennlinien zur Verfügung, der ab der Version WinFACT 6 lauffähig ist und kostenlos heruntergeladen werden kann. Eine Beispielanwendung befindet sich im zugehörigen ZIP-File.


31.01.2007

WinFACT 7 - Englische Version

Version 7 unserer Windows Fuzzy And Control Tools WinFACT ist ab sofort auch in Englisch verfügbar. Eine Demo-Version sowie die zugehörige Dokumentation stehen zum Download bereit. Mehr...


29.11.2006

BORIS-Treiber für Centurio-Feldbus-Modul

BORIS unterstützt mit einem entsprechenden Treiber nunmehr auch die Feldbus-Module der Centurio-Baureihe. Details dazu finden Sie beim Hersteller MKFCS.


03.11.2006

Ingenieurbüro Dr. Kahlert gewinnt beim ZukunftsWettbewerb Ruhrgebiet

Das Ingenieurbüro Dr. Kahlert zählt 2006 zu den Gewinnern des Zukunftswettbewerbs Ruhrgebiet des Landes NRW. Als Preis winkt nun eine Förderung des ca. 750.000 Euro teuren Forschungsprojektes "Modellgetriebene Entwicklung für eingebettete Systeme", das in Zusammenarbeit mit der itemis GmbH & Co. KG in Lünen und dem Fachbereich Informations- und Elektrotechnik der Fachhochschule Dortmund durchgeführt wird. Eines der Ziele des Projektes ist die Entwicklung eines Add-Ons für das Blockorientierte Simulationssystem BORIS, welches den grafischen Entwurf, die Simulation und die Code-Generierung von Zustandsautomaten ermöglich. Details zum Projekt finden Sie hier.


23.10.2006

Interaktive BORIS-Einführung

Eine interaktive Einführung in das Simulationssystem BORIS steht zur Online-Nutzung (möglichst Breitbandanschluss) und zum kostenlosen Download bereit.


22.09.2006

Treiber für neues CONRAD-USB-Interface K8061 verfügbar

Bereits verfügbar ist der BORIS-Treiber für das neue USB-Interface K8061 der Fa. Velleman, das bei CONRAD-Elektronik (www.conrad.de) zum Preis von etwa 100,- EUR erhältlich ist. Mehr...


09.06.2006

Applikationsberichte BORIS-AutoCode-Generator

Im Fachbereich Maschinenbau der Fachhochschule Bochum (Prof. Dr. Michael Pohl) wird der BORIS-AutoCode-Generator bereits seit einigen Jahren erfolgreich zur Realisierung von Mechatronik-Projekten wie beispielsweise einem pneumatischen Bewegungssitz eingesetzt. Einige Applikationsberichte dazu stehen nunmehr zum Download bereit.


09.06.2006

Fuzzy-Bräu Kleinbrauanlage der HTL-Salzburg

BrauanlageFuzzy-Bräu heißt die Kleinbrauanlage der HTL-Salzburg für 25 Liter Sudmenge, welche mit BORIS unter WinFACT automatisiert werden konnte. Wie in den meisten Fällen standen auch hier geringe Kosten als Entwicklungsziel im Vordergrund.

Das System besteht aus einem Industrie-PC, einer USB-Box (LabJack U12), einem leistungs-elektronischen Steuergerät mit Paketsteuerung für den Sudkessel, Phasenanschnittsteuerung für das Rührwerk und Schaltfunktionen für Kühlaggregat, diverse Pumpen und Magnetventile. Ferner werden Messsignale für Temperatur, Drehzahl und Füllstand an die USB-Box zurückgeführt. Links stehendes Bild zeigt den Prozessteil Maischen und Würzekochen der Brauanlage.

Dem Braurezept entsprechend muss ein spezielles Temperaturprofil abgearbeitet werden, welches als File in BORIS eingelesen wird. Um die geforderten Temperaturen möglichst rasch zu erreichen und einen möglichst überschwingungsfreien Betrieb zu gewährleisten, wurde ein adaptiver Sliding-Mode Controller implementiert. Unten stehendes Bild zeigt das Soll-, Ist-Temperaturprofil sowie das zugehörige Schaltsignal des Reglers. Der Einbruch der Ist-Temperatur (blauer Verlauf) ergibt sich beim Einmaischen durch die Zufuhr des geschroteten Malzes.

Temperaturprofil
vergrößern
Während des gesamten Prozesses wird unter ständigem Rühren mit konstanten 15 U/min ein Anlegen am Kesselboden vermieden. Dies wird durch eine handelsübliche Bohrmaschine mit nachgerüstetem Drehzahlsensor und einem unter BORIS implementierten PI-Drehzahlregler realisiert. Zum Abpumpen werden Laugenpumpen und zum Absperren Magnetventile aus der Heizungstechnik eingesetzt.

Übrigens konnte die Projektgruppe der HTL-Salzburg ihr Selbstgebrautes bei der österreichischen Staatsmeisterschaft der Kleinbrauer in der Kategorie Märzen auf Anhieb auf Platz 13 von 36 hieven (siehe www.bierig.org).


WinFACT 7

Version 7 unserer Windows Fuzzy And Control Tools WinFACT ist ab sofort verfügbar. Sie zeichnet sich gegenüber ihren Vorgängern durch eine Vielzahl neuer Leistungsmerkmale aus. Mehr...


Neue Teachware: BODE-Trainer & SIM-Trainer

Der BODE-Trainer ist ein primär für die Ausbildung konzipiertes Programm zum Erlernen des Umgangs mit Bode-Diagrammen einfacher und zusammengesetzter Systeme und zur Stabilitätsanalyse nach dem Nyquist-Kriterium. Dazu können beliebig viele lineare Standardglieder (P-, PT1-, PT2-Glied etc.) zu einer Reihenschaltung kombiniert und die Bode-Diagramme aller Einzelglieder sowie des zusammengesetzten Systems in vielfältiger Form dargestellt werden. Darüber hinaus können charakteristische Kennwerte ermittelt werden, die eine Stabilitätsanalyse des zugehörigen geschlossenen Regelkreises ermöglichen. Mehr...

Der SIM-Trainer ist ein primär für die Ausbildung konzipiertes Programm zum Erlernen des Umgangs mit Sprungantworten einfacher und zusammengesetzter Systeme und zur Analyse der Systemdynamik. Dazu können beliebig viele lineare Standardglieder (P-, PT1-, PT2-Glied etc.) zu einer Reihenschaltung kombiniert und die Sprungantworten aller Einzelglieder sowie des zusammengesetzten Systems (Reihenschaltung der Einzelglieder und/oder zugehöriger geschlossener Regelkreis) in vielfältiger Form dargestellt werden. Darüber hinaus können charakteristische Kennwerte ermittelt werden, die eine Beurteilung der Systemdynamik ermöglichen. Mehr...


WinFACT Robotics für ASURO-"Volksroboter"

WinFACT überstützt nun auch den am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) entwickelten Miniroboter ASURO, der von der Firma AREXX gebaut und in Deutschland von z. B. CONRAD-Elektronik für unter 50 Euro (incl. C-Compiler und Flash-Tool) vertrieben wird. Damit ist eine komfortable Programmierung des Roboters aus der BORIS-Entwicklungsumgebung möglich, ohne selbst eine einzige Zeile Code schreiben zu müssen. Mehr...


Experimentelle Frequenzgangermittlung mit FRED

Das neue WinFACT-Modul zur Frequenzgang-Datenerfassung heißt FRED. Es ermöglicht die experimentelle Aufnahme von Frequenzgängen. Hierzu wird durch die Anbindung der WinFACT-Treiber ein Wobblegenerator aufgebaut, der die unterschiedlichen Frequenzen erzeugt. Mehr...


WinFACT-Treiber für Simatic S7-200

Ab sofort ist auch für die Siemens Micro-SPS S7-200 ein Treiber für das blockorientierte Simulationssystem BORIS verfügbar, der den Datenaustausch via PC/PPI-Kabel unterstützt. Mehr...


AutoCode-Generierung für das Starter Kit TMS320C6713 DSK von Texas Instruments

Der AutoCode-Generator von WinFACT/BORIS erzeugt auf Knopfdruck den C-Code für ein entsprechendes Echtzeitprogramm, das auf dem DSP-Starter Kit TMS320C6713 DSK von Texas Instruments abläuft. Durch den DSP, der mit 225MHz arbeitet und 1350 Millionen Fließkommaoperationen in einer Sekunde ausführen kann, sind komplexere Regelungen auch mit hohen Abtastraten möglich. Mehr...


Virtuelle Anlagenmodelle für die Automatisierungstechnik

Die Virtuellen Anlagenmodelle für die Automatisierungstechnik stellen eine preisgünstige Alternative zu realen Versuchsaufbauten dar. Jedes Modell vereinigt dabei alle Bedien-, Visualisierungs- und Auswertefunktionen unter einer einheitlichen, kompakten Oberfläche. Alle Modelle sind Ready-to-use, d. h. ohne vorherige Konfigurierung, Parametrierung o. ä. einsatzbereit. Mehr...


Das System Identification Center für BORIS

Das System Identification Center für das Blockorientierte Simulationssystem BORIS ermöglicht die automatische Identifikation linearer Systeme mit und ohne Ausgleich anhand ihrer Sprungantwort. Mehr...


WinFACT-Soft-SPS

Bislang war es aufwändig, steuerungstechnische Aufgaben in WinFACT bzw. BORIS zu erledigen. Mit Hilfe der Soft-SPS kann diese Anforderung nun in standardisierter Form erfolgen. Mehr...


VBScript-Modul für das Blockorientierte Simulationssystem BORIS (WinFACT 6)

Das VBScript-Modul ermöglicht es dem Anwender, auf einfache und komfortable Weise mit Hilfe von VBScript BORIS-Systemblöcke zu programmieren. VBScript ist eine an Visual Basic angelehnte Scriptsprache und Bestandteil von Windows. Um VBScripte ausführen zu können, ist weder ein Kompilieren noch ein Linken von Dateien notwendig. Mehr...


ODBC-Toolbox für das Blockorientierte Simulationssystem BORIS

Die ODBC-Toolbox für das Blockorientierte Simulationssystem BORIS stellt die Schnittstelle zwischen BORIS und Datenbanken nahezu beliebigen Typs dar. Basis dieser Schnittstelle bildet ODBC, die Open Database Connectivity, ein herstellerübergreifender Standard für den Datenbanken-Zugriff. Mehr...


Softwarebus LabMap®

Die Beibehaltung hoher Produktqualität in immer kürzeren Innovationszyklen stellt immer höhere Anforderungen an Anbieter von Dienstleistungen und Gütern aus allen technischen Bereichen. Das oberste Ziel ist es, trotz dieser hohen Anforderungen die Fertigungskosten zu minimieren. Ein Prozessoptimierungstool zusammen mit einem Systemintegrationstool ist die ideale Lösung, um die Fertigungskosten signifikant zu reduzieren.

Mit den Werkzeugen WinFACT (Ingenieurbüro Dr. Kahlert, Hamm) und LabMap (cbb software GmbH, Lübeck) ist eine solche Lösung auf dem Markt verfügbar. Mehr...


USB-Treiber für BORIS


Für die USB-Messbox LabJack U12 (www.labjack.com) sowie für das USB Experiment Interface Board K8055 (www.velleman.be) - erhältlich z. B. bei der Conrad Electronic GmbH - stehen jetzt auch BORIS-Treiber zur Verfügung, die sämtliche Funktionen der Box (analoge Ein-/Ausgänge, digitale I/Os, Zähler) bzw. des Boards (analoge I/Os, digitale I/Os) unterstützen. Damit lässt sich BORIS beispielsweise auch in Verbindung mit dem Notebook über die USB-Schnittstelle als universelles Echtzeit-Mess-, Steuer- und Regelungssystem nutzen. Preise entnehmen Sie bitte unseren aktuellen Preislisten.


FTP-Toolbox für BORIS

Die FTP-Toolbox für das Blockorientierte Simulationssystem BORIS ermöglicht Ihnen den Zugriff auf Ihre Prozess- oder Simulationsdaten von jedem Rechner aus direkt über das Internet. Auf diese Weise können Daten weltweit und ohne großen Aufwand zur Verfügung gestellt werden. Mehr...


Regelungstechnische Kompaktmodelle

Als Low-Cost-Alternative oder Ergänzung zu unserem regelungstechnischen Programmsystem WinFACT bieten wir insbesondere für Ausbildungszwecke nunmehr eine Auswahl regelungstechnischer Kompaktmodelle an. Mehr...


Sollwert-/​Kennliniengenerator für BORIS

Der Sollwert-/Kennliniengenerator dient der schnellen und komfortablen Eingabe von Wertverläufen. Immer dann, wenn ein bestimmter Kurvenverlauf erwünscht ist, kann der Sollwert-/Kennliniengenerator als Werkzeug zur Erzeugung dieses Verhaltens eingesetzt werden. Mehr...


Analyse-Software zur cerebrovaskulären Diagnostik

Screenshot Programm VascoChecker
vergrößern
In Zusammenarbeit mit dem der Justus-Liebig-Universität angegliederten TransMIT-Projektbereich für cerebrovaskuläre Diagnostik unter der wissenschaftlichen Leitung von Dr. Bernhard Rosengarten wurde nunmehr nach mehrjähriger Entwicklungszeit das Programm VascoChecker fertiggestellt. Dieses Auswerteprogramm erlaubt beispielsweise eine Früherkennung von Diabetes mellitus oder Migräneanfälligkeit auf Basis von Dopplerflusskurven.


BORIS-Treiber für CONRAD-Digitalmultimeter

Für die preisgünstigen und weit verbreiteten Digitalmultimeter der Firma CONRAD Elektronik stehen ab sofort Treiber für das Blockorientierte Simulationssystem BORIS zur Verfügung. Mehr...


PID Design Center

Das neue PID Design Center für das Blockorientierte Simulationssystem BORIS erweitert die standardmäßig verfügbaren Möglichkeiten zum Entwurf von PID-Reglern beträchtlich. Es stellt eine umfangreiche Weiterentwicklung des bewährten T-Summen-Entwurfsmoduls dar und ermöglicht den manuellen oder auch automatischen Entwurf kontinuierlicher und zeitdiskreter PID-Regler anhand einer Vielzahl von Streckenapproximationen und Entwurfsverfahren. Mehr...


WinFACT® Robotics Edition für LEGO Mindstorms®!

Vergleichbar mit der elektrischen Eisenbahn repräsentiert auch das LEGO-System ein "Spielzeug", welches sowohl technikbegeisterte Kinder und Jugendliche als auch Erwachsene bis ins hohe Alter immer wieder fasziniert. Mehr...


OPC Client/Server-Toolbox für BORIS

Ab sofort verfügbar ist nunmehr auch eine OPC-Client/Server-Toolbox für das Blockorientierte Simulationssystem BORIS. Mehr...


BORIS-Simulatorkopplungen

Für das blockorientierte Simulationssystem BORIS stehen jetzt Schnittstellen in Form von User-DLLs sowohl zum Mechatronik-Simulationssystem ITI-SIM (ITI GmbH Dresden) als auch zum Mehrkörper-Simulationssystem ALASKA (Institut für Mechatronik an der TU Chemnitz) zur Verfügung. Damit können Modelle (z. B. von mechanischen Komponenten), die mit einem dieser Simulationssysteme entworfen wurden, direkt als Block in BORIS eingebunden werden. Dort kann dann z. B. ein übergeordneter Regler entworfen und die Simulation des Regelkreises durchgeführt werden.


Mailslot-Meldungsverwaltung für BORIS

Für das blockorientierte Simulationssystem BORIS ist nunmehr eine neue, erweiterte Meldungsverwaltung verfügbar, die auch das rechnerübergreifende Versenden von Meldungen und Alarmen erlaubt. Mehr...


PowerPoint-Präsentationen von WinFACT 98 und Flexible Animation Builder

Mit Hilfe von PowerPoint-Präsentationen können Sie sich einen ersten Überblick über die Leistungsfähigkeit und Einsatzmöglichkeiten von WinFACT 98 und vom Flexible Animation Builder verschaffen. Mehr...


BORIS-Runtime-Modul verfügbar

Als Ergänzung zur BORIS-Entwicklungsumgebung ist ein reines Runtime-Modul verfügbar, das z. B. für den Einsatz auf Rechnern gedacht ist, auf denen lediglich eine Simulation von BORIS-Strukturen möglich sein soll, jedoch keinerlei Einblick in die Systemstruktur oder deren Modifikation. Mehr...


Universeller Logikparser-Block für BORIS

Das neue universelle Logikparser-Modul für das blockorientierte Simulationssystem BORIS vereinfacht Systemstrukturen mit komplexen logischen Verknüpfungen von Zustandsgrößen erheblich. Mehr...


Im Mechatronikzentrum NRW der Fachhochschule Bochum entstand der Handlings-Parallelroboter "Handlex"

Parallelroboter 'Handlex'Die Entwickler um Prof. Dr.-Ing. Pohl des Fachbereichs Mechatronik und Maschinenbau der FH Bochum machten es sich zur Aufgabe, einen sehr kostengünstigen Parallelroboter zu bauen. So kommen in den Bereichen Aktoren, Sensoren, Software und Steuerung nur solche Komponenten zum Einsatz, die auf dem Markt in großen Stückzahlen vorhanden sind. Der Parallelroboter kann in seinen statischen und dynamischen Fähigkeiten nicht mit den "teuren Brüdern" mit Elektroservoantrieb oder mit Hydraulikaktoren konkurrieren. Aber aufgrund der kompakten Bauweise, der einfachen Installation sowie der hohen Tragkraft sind vielfältige Einsatzmöglichkeiten denkbar.

Das Mechatronikzentrum NRW der Fachhochschule Bochum demonstriert mit diesem Prototyp seine Kompetenz in der Entwicklung komplexer mechanischer Systeme.

Die Steuerung wurde mit Hilfe eines PCs unter WINDOWS 3.11 und der Simulations-Software WinFACT realisiert.


"Regelung technischer Systeme - interaktiv"

von G. Schlüter

Regelung technischer Systeme - interaktiv
ISBN
3-446-21781-9
Neu erschienen im Fachbuchverlag Leipzig im Carl Hanser Verlag ist dieses interaktive Lehrbuch mit CD-ROM. Es vermittelt Grundlagen, wie Modellbeschreibungsformen und Algorithmen zeitkontinuierlicher Systeme und deren Anwendung anhand konkreter Beispiele der Regelungstechnik. Mit Hilfe der CD-ROM werden begleitende Beispiele, Übungen und Klausuren aus dem Kontext heraus durch Hyperlinks gestartet. Grafikunterstütze Berechnungen und Simulationen können vom Benutzer beliebig modifiziert und erweitert werden. Dabei kommen marktübliche CAE-Programme (Mathcad® und WinFACT®) zum Einsatz.

Weitere Literaturquellen zum Thema Regelungstechnik finden Sie auf unserer Literaturseite.


Mechatroniker der FH in Bocholt bauen den ersten Formel-1-Simulator

Rennsimulator
Fotos: BOCHOLTER BORKENER VOLKSBLATT
Weltpremiere feierte der erste Formel-1-Simulator, der im High-Tech-Labor von Prof. Ossendoth im Fachbereich Mechatronik an der FH in Bocholt entwickelt wurde. Im Gegensatz zu normalen Computersimulationen befindet sich das Fahrer-Cockpit bei diesem Simulator auf einer PC-gesteuerten Bewegungsplattform, die sämtliche auf einen Formel-1-Fahrer wirkenden Bewegungskräfte auch an den Testfahrer im Simulator weitergibt. Die komplette Steuerung wurde mit Hilfe eines Pentium-PCs, einer Standard-A/D-D/A-Karte und WinFACT 98 realisiert.


Neuer Frequenzgang-Plotter für WinFACT

Screenshot
vergrößern
Ein neuer Frequenzgang-Plotter als Add-On für das Blockorientierte Simulationssystem BORIS ermöglicht die direkte Ermittlung des Frequenzgangs einer beliebigen BORIS-Teilstruktur innerhalb von BORIS und die Darstellung sowohl in Form des Bode-Diagramms als auch als Nyquist-Ortskurve.