Aktuelles

Vonjk

BORIS-Modbus-Treiber für SIEMENS S7 und CODESYS

Die aktuellen CPUs der SIEMENS S7-Baureihe (S7-1200 und S7-1500) besitzen bereits ab Werk eine Unterstützung des Modbus-TCP-Protokolls. Mit Hilfe unseres neuen Modbus-Treibers kann nunmehr auf einfache und komfortable Weise ein Datenaustausch zwischen unserer blockorientierten Simulation BORIS und der S7-SPS erfolgen. Der Treiber ermöglicht sowohl den Direktzugriff auf das Prozessabbild der Ein- und Ausgänge der S7 (Lesen/Schreiben von Bits und Worten), als auch den Datenaustausch über einen beliebigen Bereich eines Datenbausteins oder einen Merkerbereich. Unser Einführungsvideo demonstriert die Nutzung des Treibers in Verbindung mit einer S7-1200. Mögliche Anwendungen sind vielfältig, beispielsweise kann BORIS als Bedien- und Beobachtungstool für die SPS eingesetzt werden oder aber die SPS als „intelligentes“ I/O-Modul im Rahmen einer Hardware-in-the-loop-Regelung mit BORIS.

Auch die von der herstellerübergreifenden und kostenlosen SPS-Programmierumgebung CODESYS unterstützten Steuerungen bieten in der Regel eine Modbus-Schnittstelle an; dies gilt auch für die mit CODESYS ausgelieferte Soft-SPS CODESYS Control Win V3. Wie der Modbus-Treiber in diesen Fällen zum Datenaustausch zwischen BORIS und der SPS genutzt werden kann, zeigt das zugehörige Video.

Vonjk

Datenaustausch zwischen BORIS und Simulink über UDP

Zwischen unserer blockorientierten Simulation BORIS und der Simulationsumgebung Simulink ist über UDP (User Datagram Protocol) auf äußerst einfache Weise ein Datenaustausch in beiden Richtungen möglich. Dazu müssen sich beide Simulationsumgebungen nicht einmal zwangsläufig auf demselben Rechner befinden, da UDP rechnerübergreifend funktioniert. Zu diesem Zweck stehen nunmehr zwei spezielle UDP-Blöcke zum kostenlosen Download zur Verfügung. Das zugehörige Video zeigt, wie’s geht. Die UDP-Blöcke sind unter allen WinFACT-Versionen lauffähig.

Vonjk

Für Spielkinder: Arduino Groschengrab

Als „etwas anderes“ Applikationsbeispiel für die Möglichkeiten unseres Flexible Animation Builders FAB haben wir einen virtuellen Geldspielautomaten (im Volksmund auch als „Groschengrab“ bezeichnet) entwickelt, der sich über ein handelsübliches Arduino-Board steuern lässt. Gleichzeitig kann der Automat genutzt werden, um auf anschauliche Weise die Programmierung des Arduino zu erlernen. Ein Muster-Steuerprogramm wird mitgeliefert, sodass ein Spielen am Automaten auch ohne eigene Programmierleistung möglich ist. Schauen Sie sich dazu unser Video an! Spielautomat und Steuerprogramm können zur nicht-kommerziellen Nutzung kostenlos heruntergeladen werden (Download).

Vonjk

Smart Home-Anlagenmodell für Arduino

Unser beliebtes Smart Home-Anlagenmodell steht jetzt auch in einer Version für das Arduino-Board zur Verfügung. Unser Video demonstriert die Inbetriebnahme und Nutzung des Modells an einer Reihe von Beispielen.

Vonjk

Ingenieurbüro Dr. Kahlert auf YouTube

Unsere Produktvideos, Applikationsberichte und vieles mehr finden Sie ab sofort in übersichtlicher und komfortabler Form auch auf unserem YouTube-Kanal.

Vonjk

Virtual Factory-Anlagenmodell für Arduino

Das in unserem Lehrbuch zur LOGO!-Programmierung ausführlich behandelte Virtual Factory-Anlagenmodell („Virtuelle Fabrik“) können wir Ihnen ab sofort auch in einer Variante für das Arduino-Board anbieten. Das zugehörige Video veranschaulicht die Inbetriebnahme und Nutzung des Modells.

Vonjk

Virtuelle Anlagenmodelle am Siemens IOT-2020

Das neue IOT-2020 der Fa. Siemens ist ab sofort exklusiv bei der Fa. RS-Components verfügbar (http://de.rs-online.com/web/p/iot-entwicklungskit/1244037/). Dieses preisgünstige Modul basiert auf dem Intel Galileo Board und läuft unter dem Betriebssystem Linux, welches von einer SD-Speicherkarte gestartet wird. Das IOT-2020 ist in großen Teilen anschlusskompatibel zum Arduino und kann u. a. aus der gewohnten Arduino-Entwicklungsumgebung programmiert werden. Dem Einsatz zur Steuerung unserer virtuellen Anlagenmodelle für den Arduino steht daher nichts im Wege. Unser Video erläutert die Vorgehensweise Schritt für Schritt.

Vonjk

Druckfrisch: Einführung in die Programmierung der LOGO!

Gerade erschienen ist unser etwa 300-seitiges Lehrbuch Einführung in die Programmierung der LOGO! (Inhalt). Der Fokus des Werks liegt auf der Programmierung der LOGO! in der sogenannten Funktionsbausteinsprache, einer grafisch orientierten, intuitiven und leicht erlernbaren Programmiersprache, wie sie in ähnlicher Form auch auf allen größeren Steuerungen wie beispielsweise der S7-Baureihe von Siemens zu finden ist. Dabei wird auf ein virtuelles Anlagenmodell einer Fabrik („Virtual Factory“) zurückgegriffen, welches eine Vielzahl von technischen Komponenten (Hebebühne, Presse, Lastenaufzug, …) enthält, die sich wie die realen Einrichtungen über die LOGO! steuern lassen. Damit können alle erarbeiteten Beispielprogramme sehr praxis- und realitätsnah ausgetestet werden, ohne dass tatsächlich auch nur eine einzige Leitung verlegt oder ein einziger Sensor oder Aktor mit der LOGO! verbunden werden muss. Eine Einführung in die Beschreibungssprache GRAFCET rundet den Inhalt ab.

Das Buch ist ab sofort zum Preis von EUR 39,- incl. des virtuellen Anlagenmodells bzw. EUR 25,- (nur Lehrbuch, jeweils zzgl. MwSt.) bei uns oder über Amazon erhältlich. Mehr…

Vonjk

Virtuelle Anlagenmodelle für Arduino

Unsere Virtuellen Anlagenmodelle stehen ab sofort auch in einer speziellen Edition für die beliebten Microcontrollerboards der Arduino-Baureihe (www.arduino.cc) zur Verfügung. Der Datenaustausch findet über dasselbe USB-Kabel statt, über das der Arduino auch programmiert wird; zusätzliche Hardware ist daher nicht erforderlich. Die Modelle eignen sich perfekt für den Einstieg in die Arduino-Programmierung, da sie die Erstellung, Übertragung und das Testen einfacher bis komplexer Steuerprogramme ermöglichen, ohne dass der Arduino in irgendeiner Art und Weise „verdrahtet“ werden müsste. Unser Einführungsvideo zeigt, wie’s funktioniert. Eine Demo-Version mit einem Anlagenmodell (Hebebühne) steht zum Download zur Verfügung.

Vonjk

TinkerForge Toolbox 2.0 für WinFACT

Unsere TinkerForge Toolbox für das blockorientierte Simulationssystem BORIS steht jetzt in einer neuen, überarbeiteten und erweiterten Version im Download-Bereich zur Verfügung. Die Version 2.0 unterstützt das aktuelle TinkerForge-Kommunikationsprotokoll und erlaubt auch die Steuerung der Module über LAN oder WLAN. Zudem wurde eine ganze Reihe neuer Module in das Treiberpaket aufgenommen. Zum Download…

Unser Video zeigt, wie sich TinkerForge Sensor-/Aktormodule in BORIS einbinden lassen, sodass auch komplexe Sensor-/Aktor-Experimentiersysteme aufgebaut werden können.